Sandro Roy Quartett

  • Home
  • Programm
  • Sandro Roy Quartett
  • Sandro Roy Quartett

    Sandro Roy - violin; Paulo Morello - guitar; Sascha Köhler-Reinhardt - guitar; Joel Locher - bass

    Mit "Where I come From" stellen sich der junge Augsburger Violinist Sandro Roy mit seiner Gruppe auf einem Debütalbum vor, das sich – der Titel deutet es an – zu zwei Dritteln dem Jazz und zu einem Drittel Roys klassischer, kammermusikalischer Seite widmet. Der Großteil der Stücke gehören dem Quartett, das sich vor allem der Verschmelzung von europäischem Gipsyswing und amerikanischem Jazz widmet, aber auch einem breiten Stilspektrum von ungarischem Czardas bis zum brasilianischen Bossa Nova.


    Sandro Roy

    Der Geiger Sandro Roy wurde 1994 als jüngstes Mitglied einer Musiker Familie geboren. Mit 7 Jahren erhielt er seinen ersten Geigenunterricht. Mit 13 Jahren wurde er Bundespreisträger beim Wettbewerb "Jugend musiziert". Ab seinem 15. Lebensjahr wurde Sandro Roy Schüler von Prof. Jens Ellermann in München.Weitere Inspirationen erhielt er durch internationale Meisterkurse bei Igor Ozim (Salzburg), Benjamin Schmid (Bern), Christian Altenburger (Wien). Er spielte als Solist mit dem Amalien Kammerorchester München und dem Universitäts Orchester Augsburg. 2011 wurde er Kunstförder-Sonderpreisträger der Stadt Augsburg. 2014 Förderpreis vom Rotary Club Augsburg. In der Saison 2015 veröffentlichte Sandro Roy sein Debüt Album „WHERE I COME FROM“ / Skip Records Hamburg, dass vom KulturSPIEGEL mit lobenden Worten beschrieben wurde: „Großartiger Start eines Supertalents“ Weitere erfolgreiche Stationen waren das Rheingau Musik Festival, Deutsches Mozartfest Augsburg, St. Ingbert International Jazzfestival mit Bireli Lagrene und Roby Lakatos und eine Konzertreise in die USA. Sandro Roy erhält 2015 den Jazzförderpreis der renommierten Münchner Konzertgesellschaft. Zur Zeit studiert er bei Prof. Linus Roth (Echo Klassik Preisträger) am Leopold Mozart Zentrum der Universität Augsburg. 


    Paulo Morello

    Sologitarrist der Band Paulo Morello gilt als einer der interessantesten Jazzgitarristen Europas. International bekannt wurde er als Co-Leader des Bossa-Nova-Legends-Projekts: zusammen mit der Grammy-Gewinnerin Leny Andrade gastierte Morello auf den bedeutendsten Jazz Festivals. Seine Feuertaufe in Sachen Hammond-Trio bestand er als Sideman des legendären Jimmy Smith, den er auf dessen letzter Europa-Tournee begleitete. Aktuell tourt Morello mit seinem Trio „Hammond Eggs“ mit den US-Musikern Randy Brecker und Bob Mintzer. Darüber hinaus arbeitete Morello mit Paul Kuhn, Ivan Lins, Airto Moreira, Roberta Gambarini, Philip Catherine oder Larry Coryell


    Sascha Köhler-Reinhardt

    Sascha Köhler-Reinhardt ist der Rhythmusgitarrist des Quartetts. Bereits mit 13 Jahren spielte er in der Band seines Vaters Wedeli Köhler professionell. Der begnadete Rhythmus-Linkshänder trat international auf, u. a. beim großen Django-Reinhardt-Festival im französischen Samois-sur-Seine. 


    Joel Locher

    Am Kontrabass sorgt Joel Locher aus Stuttgart für den treibende Puls. Auch er ist in der Klassik und im Jazz gleichermaßen zu Hause. Auch Locher spielte in Samois-sur-Seine, tourte in Asien, Afrika und quer durch ganz Europa. 


    Downloads

    Foto

    Foto des Quartetts

    Download

    Bühnenplan

    Bühnenplan zum Download

    Download

    Techrider

    Techrider zum Download

    Download

    Pressettext

    Pressettext zum Download

    Download